Die Kanalinseln. Der Archipel erstreckt sich auf 70 km von den Minkies (Les Minquiers) im Süden bis Alderney im Norden. Neben den Hauptinseln Jersey (120 qkm, 100.000 Einwohner), Guernsey (63 qkm, 60.000 Einwohner) und Alderney (8 qkm, 2.000 Einwohner) gibt es noch eine Reihe kleinerer (Sark und Herm) und zum Teil unbewohnter Islands.

Die Inseln haben tolle Küsten und Strände
Blick über die Insel Jersey

Jede Insel ist einzigartig und kann mit Besonderheiten um sich werben. Je nach Präferenz kann man als Urlauber solche wählen, die ruhiger oder belebter, städtischer oder ländlicher sind um sich optimal zu Erholen oder aufregende Städte zu Entdecken. Alle Regionen lohnen sich.

Welche Inseln lohnen sich für einen Besuch?

Wer die Kanalinseln besucht, und nicht genug Zeit hat alle Inseln gleichermaßen zu besuchen, fragt sich welche orte lohnen sich für den Urlaubsaufenthalt. Die Inseln sind zum Teil von der Größe, Topografie und Landschaft sehr unterschiedlich. Die großen Islands Jersey und Guernsey haben ein großes Angebot an touristischen Sehenswürdigkeiten und eine gute Infrastruktur. Hier kann man länger Zeit verbringen ohne sich zu langweilen und man genießt eine große Auswahl an Restaurants, Cafés und Einzelhandeln. Die Insel Alderney ist deutlich kleiner, als die größten Zwei, dennoch kann man dort einiges entdecken.

Auf den größeren Inseln finden sich viele Schiffe und mehr Trubel

Herm und Sark sind sehr sehenswert. Die Abgeschiedenheit und die Natur, genauso wie die fehlenden Autos, machen das fehlende kulturelle Angebot wett. Sicherlich muss man für die beiden keinen mehrwöchigen Urlaub planen, um alles gesehen zu haben. Einige Tage oder auch nur ein Ausflug kann man bestens empfehlen. Denn wo der Mensch sich zurückzieht kann sich die Natur erholen und Vögel und Tiere kehren zurück in Ihren Lebensraum.

Weitere Interessante Reiseziele finden Sie auch in unserem Verlagsprogramm. Besuchen Sie unsere Website für weitere Urlaubsinspirationen.